Kreativtraining mit Mal- und Gestaltungstherapeutischen Methoden für Kindern

Durch den Einsatz von kreativen Methoden ist MGT eine Therapieform, die der besonderen Ausdrucksweise von Kindern entgegenkommt. Die verwendeten Materialien bieten verschiedene Reize und taktil- und kinästhetische Sinneserfahrungen: Der Tastsinn, der Berührungssinn und die Wahrnehmung des eigenen Körpers über Muskeln und Gelenke werden durch die Materialwahl angeregt. 

Da Kinder sinnliche Wesen sind, bietet die Maltherapie großartige Möglichkeiten. Kinder erfahren die Welt mit allen Sinnen und Körperteilen. Fühlen und Spüren sind wichtiger als Denken und Sprechen. Eine Vernetzung der verschiedenen Sinne fördert die Selbstwahrnehmung der Kinder. 

Kinder handeln oft spontan und sagen dadurch viel über ihr Unbewusstes aus. Manches, was nicht gesagt werden kann, darf im Bild sichtbar werden und kann so das Kind entlasten.

Über Maltherapie werden die Kommunikationsmöglichkeiten erweitert, die Kinder haben die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen neue Erfahrungen zu machen.

Ungelöste Konflikte können zu Konzentrationsstörungen führen. Im Augenblick des Gestaltens ist das Kind völlig zentriert und die Seele ist befreit von ihren Konflikten und Ängsten. Alles, was Kinder erzählen/ gestalten, hat mit ihnen zu tun.

Körperhaltung, Mimik und Gestik des Kindes sind aussagekräftiger als Worte.

Der Schwerpunkt liegt im spontanen Prozess des Tuns, die Freiwilligkeit des Kindes ist Voraussetzung!

Familienmitglieder werden nach Möglichkeit mit einbezogen, wobei der geschützte Rahmen für das Kind aufrecht bleibt.

 

Einzelsetting für Kinder:   50,-  € pro Einheit / Dauer der Einheit 60 Minuten

 

Sozialtarife sind nach Absprache möglich! 

                

Mögliche Themenfelder bei Kindern:  

  • Ängste/ Schulangst 
  • Schüchternheit
  • Selbstwertstärkung – ICH- Stärkung
  • Scheidung oder Trennungssituationen
  • Trauerbegleitung
  • Aufarbeitung von belastenden oder traumatischen Erlebnissen (z.B. Gewalt, Unfall, Missbrauch)
  • innerliche Unruhe
  • ADHS
  • Konzentrationsstörungen
  • Selbstfürsorge
  • Unterstützung bei Entwicklungsverzögerungen 
  • Unterstützung bei Wahrnehmungsschwierigkeiten
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Entdeckung von Ressourcen
  • Lösung von Blockaden

 

Mal- und Gestaltungstherapie unterstützt:  

  • die Entwicklung eines positiven Selbstbildes 
  • die Stärkung des Selbstbewusstseins, des Selbstvertrauens und der Lebensfreude
  • die Phantasie und die kreative Entwicklung 
  • die Selbstwahrnehmung, die die Grundlage für viele Entwicklungsschritte des Kindes ist
  • die Sinneswahrnehmung als Basis für die kognitive Leistung 
  • das Zentrieren, Entspannen
  • die Konzentrationsfähigkeit   
  • den Ausdruck von Gefühlen 
  • die Lösung von Blockaden 
  • die Grob- und Feinmotorik 
  • die Verarbeitungsmöglichkeit, das Sichtbarmachen „innerer Bilder“
  • die Erweiterung der Kommunikationsmöglichkeiten 
  • die Freude am Tun und am ästhetischen Gestalten
  • die kreative und die sensorische Entwicklung 
  • die Verarbeitung von schwierigen Lebenssituationen
  • die Förderung der sozialen, seelischen und kreativen Entwicklung
  • das Erkennen der eigenen Ressourcen
  • das Entdecken der eigenen Bedürfnisse 
  • das bewusstere Wahrnehmen und Ausdrücken von Emotionen 
  • das Ausdrucksmalen - Gefühle zulassen und über die Kreativität Ausdruck geben

Die Mal- und Gestaltungstherapie ersetzt keine Psychotherapie und keinen Arztbesuch! 

Sie eignet sich jedoch hervorragend zur Begleitung und Unterstützung in schwierigen Zeiten, zur Stärkung und Entdeckung der eigenen Kompetenzen und Ressourcen und zur Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten.