Als Dipl. Mal- & Gestaltungstherapeutin und Pädagogin biete ich Kindern und Gruppen im wertfreien Raum Kreativ- Workshops. Dabei liegt der Schwerpunkt an der Freude am Tun, dem Prozess an sich. 

 

MöglicheThemenschwerpunkte können sein: 

  • Ausdrucksmalen
  • Collagen
  • Monotypie
  • Malen mit Kleisterfarben
  • Bilder mit Gipsbinden
  • Gemeinschaftsgestaltungen
  • essbare Farben herstellen
  • Lehmbilder, Gestaltungen mit Naturmaterialen, Erdfarben,...
  • aktuelle Themen aus dem Schulalltag usw. ...

Wozu zusätzliche Kreativangebote in Bildungseinrichtungen? 

Das Ziel des Angebots mit mal- & gestaltungstherapeutischen Methoden ist die „ICH- Stärkung“, der Gefühlsausdruck, die Erhaltung des psychischen Wohlbefindens, sowie die Schulung der Sinneswahrnehmung als Basis der kognitiven Leistung.

Kinder erfahren und erleben über die Sinne. Aus diesem Grund können wir nie genug Angebote dieser Form anbieten. Oft fehlen die Worte um belastendes auszudrücken, hier bietet der Gestaltungsprozess eine gute Alternative. Die Bilder, die sich zeigen, werden nicht bewertet, denn der Schwerpunkt liegt auf dem Mal- und Gestaltungsprozess. Dadurch erfährt und spürt das Kind, dass sich jedes Thema zeigen darf.

Beim Malen und Gestalten wird das Kind zum selbstbestimmten Wesen. Es nimmt den Pinsel, das Malwerkzeug in die Hand und schon nach einigen Farbspuren spürt es, dass es etwas bewirkt, etwas geschaffen hat. Im Workshop haben Kinder die Möglichkeit, im geschützten, wertfreien Rahmen Farben zu spüren, zu erleben, zu experimentieren. Beim Malen und Gestalten braucht es keine Worte, daher kommen die Methoden der Mal- und Gestaltungstherapie der kindlichen Ausdrucksweise sehr entgegen. 

 

 

 

Das Kreativangebot fördert:

  • das Selbstbewusstsein
  • die Selbstwirksamkeit
  • die Entwicklung eines positiven Selbstbildes
  • die Selbstwahrnehmung 
  • die Entwicklung neuer Kommunikationswege
  • die Phantasie und die kreative Entwicklung
  • das Erkennen der eigenen Ressourcen
  • die Entwicklung von Kommunikationswegen
  • den Ausdruck von Gefühlen
  • das Kennenlernen von Entspannungswegen
  • "Ich- Stärkung" 
  • die Sinnesschulung als Basis für kognitive Leistungen
  • die Phantasie und die kreative Entwicklung
  • das Erkennen der eigenen Ressourcen
  • die Problemlösungsfähigkeit
  • die Flexibilität und Originalität 

Mehr erfahren....